Osho Kundalini-Meditation


Charakter:

Es ist eine aktive Meditation, in denen körperliche Aktivität eine zentrale Rolle spielt.

Diese Meditation möchte sie da abholen wo sie stehen. Stark auf Bewegung ausgerichtet, soll sie körperliche und emotionale Spannungen abbauen. Das Ziel ist es, von der Aktion – also körperlicher Bewegung zur „In-Aktion“ zu gelangen – von Außenorientierung  zur Innenschau und von da zur inneren Ruhe und zur Stille. Durch die schüttelnden Bewegungen, einem wesentlichen Charakteristikum der Kundalini-Meditation, wird laut Osho die Kraft, auch Schlangenkraft genannt, aktiviert. Diese Kraft wird dem Basis- oder Wurzel-Chakra zugeordnet.

 

Ablauf:

Diese Meditation besteht aus vier Phasen zu je 15 Minuten, also insgesamt eine Stunde.

Chaitanya Hari (Georg Deuter) hat die Musik dafür komponiert. Die Meditation wird oft am späten Nachmittag zum Ausklang des Tages gemacht. Deshalb wird sie Sonnenuntergangsmeditation genannt.

 

Schütteln: Stehen sie fest auf dem Boden und lassen sie Körper (auch Kopf und Arme) sich locker schütteln. Spüren sie, wie sich das Schütteln von den Füßen über das Becken und den ganzen Körper ausbreitet. Das Schütteln ist von unrhythmisch und chaotisch bis harmonisch. Als ob sie alle Spannungen und Lasten abschütteln wollten.

 

Tanzen: Lassen sie die Energie, die sie durch das Schütteln freigesetzt haben, in Bewegung und Tanz fließen. Seien sie total und intensiv im Tanz, ihr Körper bewegt sich weitgehend wie von selbst.
So als ob sie Gott danken möchten für das Leben und die Liebe.

 

Meditation: Beobachten sie im Sitzen oder Liegen, wie die Gedanken und Gefühle vorbeiziehen, während sie selbst ganz im Moment anwesend sind.

 

Stille: Lege sie sich hin und erfahren die Stille hinter den Gedanken und Gefühlen und genießen sie die Ruhe.

 

Anschließend kann ein Erfahrungsaustausch erfolgen.

 

Wirkung:

Zuerst erhöhte Durchblutung und Herzfrequenz, dann niedrigerer Blutdruck, niedrigere Herzfrequenz, Muskelentspannung, verstärkte Alpha- und Theta-Gehirnwellen, gesteigerte Aufmerksamkeit(Gewahrsam) und verstärkte Energie.

Verbreitung:

Die Osho Kundalini-Meditation ist in Europa sehr weit verbreitet, weit über die Poona-Bewegung und den ursprünglich spirituellen Hintergrund hinaus. In Psychosomatischen Kliniken und Psychogruppen jeder Couleur ist sie ein fester Bestandteil geworden.

Sie wird auch in weltlichen Zusammenhängen genutzt ( an Schulen, bei Seminaren, vor Lehrersitzungen, als Ergänzung bei der Jugendleiterausbildung, als Entspannungsübung vor Team-Sitzungen, Führungskräfte-Training ).

Nächster Termin:

 

Dauer: 1 Stunde

  • Kostenbetrag:  8,- €

Mitzubringen: Bequeme Kleidung, eine Decke, Unterlage und Kissen.

 

Bitte um Anmeldung unter 0157/847 68 681 Thea Vollmer